News Zweite

15. April 2024Nach einer kleinen Erfolgsserie kommt die 2. Herren auf den Boden der Tatsachen zurück. Beim SSV Großensee setzte es eine deutliche 5 : 0 – Niederlage. Die Voraussetzungen für einen Sieg in Großensee waren nicht die besten: Dünne Personaldecke und angeschlagene Spieler. Der Gastgeber übernahm von Beginn an die Kontrolle des Spiels. Grün-Weiß stellte sich defensiv ein und versuchte über ein schnelles Konterspiel nach vorn zum Erfolg zu kommen. In der 7. Minute bereits erzielte aber der SSV die 1 : 0 -Führung. Marcel Griem schoss an der Strafgrenze flach auf das Tor von Keeper Julien Blume, der Ball wurde abgefälscht. Julien reagierte zwar schnell, verdrehte sich aber dabei das Knie und kam nicht mehr an den Ball. Rückstand. Für Julien musste Oldie Flo Elsner ins Tor. Viele Schüsse aufs Tor bekam er nicht, aber trotzdem hatten die Großenseer Chancen zu erhöhen. Ärgerlich, dass Jan-Ole Benthien schon nach 17 Minuten verletzt ausschied. Für ihn ins Spiel kam Pädde Hempel, der seinerseits 15 Minuten später verletzt vom Feld musste. Für ihn kam nach langer Pause Helge Harms erstmalig aufs Spielfeld. Großensee drückte und erhöhte folgerichtig in der 41. Minute, als Kevin Hoffmann im Strafraum Flo Elsner prüfte und der Abpraller die Torlinie lang rollte. Blondi Dittrich kratzte den Ball von der Linie, Schieri Manfred Kommritz sah den Ball aber schon im Tor. 4 Minuten später erhöhte Dustin Ruehe auf 3 : 0, was der Pausenstand war. Für einen Sieg war es von Grün-Weiß zu wenig, obwohl auch Blondi Dittrich und Fabi Bläsing ihre Chancen hatten. In der 2. Halbzeit schaltete der SSV etwas zurück, Grün-Weiß konnte aber kein Kapital hieraus schlagen. Echte Torchancen konnte sich das Team nicht erarbeiten. Der Gastgeber erhöhte in der 50. Minute per Elfmeter, den Flo Elsner fast noch gehalten hätte. Damit war der Drops gelutscht, es ging nur noch um Schadensbegrenzung. Linus Bollmann traf in der 68. Minute per Kopf noch auf 5 : 0. Weitere Chancen blieben auf beiden Seiten aus. Es lief nicht viel zusammen bei der 2. Herren. Solche Tage gibt es. Mund abwischen, und dann geht es weiter. Allen Verletzten gute Besserung. [...] Read more...
8. April 2024Im Derby gegen den SV Steinhorst/Labenz am Sonntag 7.4. setzte die 2. Herren den Aufwärtstrend fort. Mit 4 : 0 gewann das Team im Prestigeduell deutlich. Aus dem Vollen schöpfen konnte Coach Mike Benthien bei der Spielerauswahl. 8 Spieler haben erstmal auf der Ersatzbank auf den Einsatz warten müssen. Einen Grund zu wechseln gab es zunächst aber nicht. Grün-Weiß legte engagiert los. Schon in der 7. Minute schlug Thilo Steingrube aus 5m nach einer Kopfballverlängerung im Strafraum zu. Das 1 : 0 führte dann leider nicht dazu, dass das Team die Spielkontrolle gewann. Schüsse auf das Tor von Gästekeeper Marcel Brettschneider gingen zu häufig daneben. Der Gast gewann ein optisches Übergewicht, machte allerdings hieraus nichts. Die grün-weiße Defensive stand sicher. Was dann doch noch durchkam, war sichere Beute von Keeper Julien Blume. Spielerisch war aber noch Luft nach oben. In der zweiten Halbzeit hatte die 2. Herren dann deutlich mehr Spielanteile. Die 1 : 0 -Führung reichte aber nicht, um sicher durch das Spiel zu kommen. Für ein Derby war es relativ still, Schiedsrichter Renee Ritter hatte keine Probleme das Spiel zu leiten. 2 halbe Chancen erarbeitete sich der Gast aus Steinhorst/Labenz, das war es auch. Anders dann Grün-Weiß: mit starkem kämpferischen Einsatz setzte sich in der 78. Minute Fabi Bläsing auf der linken Seite durch und erhöhte auf 2 : 0, 3 Minuten später legte Geburtstagskind Patze Bischoff zum 3 : 0 nach. Wieder Fabi Bläsing sorgte nach einem langen Ball von Niklas Hammling, bei dem sich Gästekeeper Marcel Brettschneider verschätzt, für den 4 : 0 – Endstand. Vor allem auf Grund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg, der die Mannschaft auf den 4. Tabellenplatz bringt. Die Jungs zeigten sich wieder als Team, das sich nun in der Rückserie gefunden hat. [...] Read more...
2. April 2024Nach dem Last-Minute-Sieg der 2. Herren gegen den Ratzeburger SV 2 am Ostersamstag gelang derMannschaft ein weiterer Coup. Gegen Tabellenführer TSV Bargteheide 2 – mit nun 70 geschossenenToren die Tormaschine der Klasse – gab es einen weiteren 3:2-Sieg. Bei regnerischem Wetterpräsentierten sich die Bargteheider wie ein Spitzenteam und sie übernahmen von Beginn an dieSpielkontrolle. Mit viel Ballbesitz und flachen Bällen in die Schnittstellen versuchte der Gast zumErfolg zu kommen. Dabei fiel es aber auf dem tiefen Geläuf schwer, den Ball so kontrolliert zu spielenwie es auf dem heimischen Kunstrasenplatz möglich ist. Grün-Weiß stand recht tief, hielt mit vielKampf und Einsatz gegen und lauerte auf Gegenstöße. Offensiv stark, in der Defensive manchmalnicht konsequent verteidigte das Team aus Bargteheide. So drückte Thilo Steingrube nach einer Eckefür Grün-Weiß den Ball über die Linie zum 1: 0 bereits in der 11. Minute. Der Gast ließ sich nichtbeirren und versuchte weiterhin spielerisch zum Erfolg zu kommen. Das gelang dann Jan LeventeBalandis 5 Minuten später. In der 36. Minute erhöhte Simon Robert Schlösser auf 2 : 1 für den Gast,nachdem GWS-Keeper Julien Blume den Ball an der 16m-Linie durch die Finger gleiten ließ. Ärgerlich,aber das passiert, und Julien verhinderte bereits frühzeitig mit seiner spielenden undvorausschauenden Art einige gefährliche Situationen. Nach der Pause kam Bargteheides spielerischeStärke nicht so richtig zur Geltung. Grün-Weiß zeigte weiterhin viel Einsatz und belohnte sich mitdem Ausgleich. Hannes Benthien wird in der 66. Minute bei einem Konter in die Spitze geschickt.Etwas nach rechts abgedrängt schießt er das Spielgerät in die linke untere Ecke zum 2 : 2. Grün Weißagierte nicht mehr so tief stehend und merkte, dass trotz des häufigeren Ballbesitzes des Gegnersnoch mehr drin war. Das Spiel wurde insgesamt ruppiger mit kleinen Nickligkeiten. Marcel „Blondi“Dittrich sorgte dann in der 85. Minute für die umjubelte 3 : 2- Führung. Bargteheide versuchte nochden Ausgleich zu erzielen, blieb aber wie zuvor an der guten grün-weißen Defensive und KeeperJulien Blume hängen. Insgesamt aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung ein nichtunverdienter Sieg der 2. Herren, die die Vorteile des eigenen Platzes nutzen konnte. [...] Read more...
1. April 2024Am Ostersamstag hatten wir die Reserve aus Ratzeburg zu Gast. Es ging von Anfang an zur Sache. In den ersten 10 Minuten hätten wir uns nicht beschweren dürfen wenn wir zurück liegen, Ratzeburg startete mit viel Druck nach vorn.In der 12. Spielminute gab es dann einen Freistoß für uns, gut 20m vor dem Tor. Mattes Kammer schob den Ball unter der Mauer hindurch und brachte ihn zur 1:0 Führung über die Line.Fast im Gegenzug bekam Ratzeburg den 1. Strafstoß zugesprochen aber unsere Maschine mit der Nummer 12 im Kasten hielt den Elfmeter grandios!Es war zu jeder Zeit ordentlich Feuer im Spiel und auch die Zuschauer auf beiden Seiten hielten sich an diesem Tag keinesfalls zurück.Nach dem Seitenwechsel war es wiederum ein Freistoß für uns, den Percy mit schnitt zum Tor hineinbrachte, der Ball segelte an allen vorbei und schlug direkt im langen Eck ein, 2:0 für uns und alle dachten das Ding ist durch. Doch dieser 2 Tore Abstand sollte nicht lange halten.Das dritte Tor des Tages ging aufs Konto der Ratzeburger, nach einem lang gezogenen Freistoß der über unsere komplette Abwehrreihe inklusive Torwart hinweg flog, stand der Ratzeburger Jan-Hendrik Braasch am zweiten Pfosten völlig blank und schob zum 1:2 aus Ratzeburger Sicht ein.Eine Viertelstunde vor Schluss zeigte der Schiedsrichter plötzlich auf den Elfmeterpunkt in unserem Strafraum. Im Nachhinein gaben selbst die Ratzeburger Spieler zu dass dieser Pfiff keinesfalls eine Berechtigung hatte aber der Pfiff ertönte, Else konnte dieses Mal leider nichts machen und dann stand es aus dem Nichts 2:2.GWS warf noch einmal alles nach vorne, ein 3:2 von Thilo wurde völlig unberechtigt wegen angeblicher Abseitsstellung zurück gepfiffen. In der so gut wie letzten Aktion des Spiels gab es einen Eckball für uns und da kam er, dieser eine Moment den unsere Kannte Patrick Schönfeld braucht, Kopfball wie aus dem Lehrbuch und da war der Siegtreffer!Kurz danach der Abpfiff und pure Ekstase, ausgelassener Jubel und ein mehr als verdienter Sieg! [...] Read more...
25. März 2024Mit einem 5 : 3 – Auswärtssieg beim Büchen-Siebeneichener SV 2 kehrte die 2. Herren am Sonntag, 26.3. nach Siebenbäumen zurück. Ein Sieg beim Tabellenletzten war eingeplant, allerdings präsentierte sich der Gastgeber nicht wie ein Absteiger. Vor allem Yevhenii Pronak sorgte immer wieder für Wirbel in der Defensive von Grün-Weiß. So richtig in Fahrt kam unser Team in der 1. Halbzeit nicht. Der Spielaufbau gelang nicht wie erwartet, Unkonzentriertheiten führten in der 5. Minuten zur frühen Führung der Heimmannschaft durch Henning Lüneburg. Zwar glich Remke Maschmann mit seinem ersten Tor im Herrenbereich in der 19. Minute aus. Mit einem Doppelpack in der 22. und 24. Minute erhöhte Felix Kaden aber auf 3 : 1. Die Defensive packte nicht zu, ließ dem gegnerischen Angriff zu viel Platz. Eher zufällig kam dann der 3 : 2 – Anschlusstreffer durch Erkan Ates. Immerhin gelang es mit diesem Tor, dranzubleiben und sich nicht mit dem Zwischenstand abzufinden. Vor allem nicht, als Marcel Cords kurz vor dem Pausenpfiff zum 3 : 3 ausglich. Da sollte noch etwas drin sein. Und tatsächlich. Pädde Hempel, nach langer Zeit wieder dabei, sorgte kurz nach Wiederanpfiff mit einer Ecke für die Führung. Büchen-Siebeneichen blieb engagiert, spielte immer zügig nach vorn, jedoch konnte die Siebenbäumer Defensive nun aber im Gegensatz zur ersten Halbzeit gefährliche Vorstöße verhindern. Was dann durchkam, war Beute von Flo Elsner, der sich trotz des harten Kunstrasens ins Tor stellte. Konter mit schnellem Spiel in die Spitze führten mehrfach zu weiteren guten Tormöglichkeiten für Grün-Weiß durch Fabi Bläsing, Marcel Cords und dem eingewechselten Lenny Kemcke. Den Schlusspunkt setzte dann Henni Rath mit 5 : 3 in der 91. Minute. Letztendlich war es trotz der verschlafenen Anfangsphase ein verdienter Sieg, der einen Platz im Mittelfeld sichert. [...] Read more...